Mit Abstand am empfehlenswertesten: Gemeinsam durch die Krise

Als exotische Krankheit anfangs kleingeredet, bestimmt das zur großen Familie der RNA-Viren zählende neuartige Coronavirus heute unseren Unternehmensalltag. Die kurzfristig gesetzten Maßnahmen der Bundesregierung, um langfristig das Virus zu bekämpfen, erweisen sich nach und nach als längerfristig. Vor allem viele EPUs und KMUs aus den Branchen Tourismus, Event und Kultur liegen in den letzten Atemzügen.
Wir möchten mit unserer Expertise helfen.
Weil „es ist wie es ist, aber es wird, was du daraus machst“. Essbare Klopapiertorten zum Beispiel. Masken statt Dirndln. Rechtsauskünfte per Videoclip. Die Liste gelungener Beispiele, die wir neben all den misslungenen und fehlenden von Kopf-in-den-Sand-Steckern auch finden, liest sich mutig und Mut machend.
Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Auch in der Kommunikation. Denn die besten neuen Ideen sind nutzlos, wenn keiner über sie gackert. Die berühmten Schnellschüsse aus der Hüfte gehen nach hinten los. Und man kann nicht nicht kommunizieren, das ist spätestens seit Paul Watzlawicks 5 Axiomen amtlich – vor allen auch in der Krise nicht. Eine gute PR-Agentur pflegt ihre Kontakte und etabliert sich als kompetenter, ehrlicher Ansprechpartner. Sie wird auf ehrliche Weise erreichen, dass die Berichterstattung nicht schlimmer ist als die Wahrheit. Sie kann beruhigen bevor diverse „Expert*innen“ aufs Paket geholt werden. Und sie kommuniziert – und zwar professionell auf allen Ebenen. Das wollen wir an dieser Stelle in dieser Deutlichkeit konstatieren, die Politik hat uns ja jetzt ausreichend mit Kuschelkurs verwöhnt. Schieben wir der grenzenlosen Selbstoptimierung bitte einen Riegel vor. Jede*r kann eben nicht alles. Das ist keine Schwäche. Es ist auch keine Schande. Es ist – allen Floskeln zum Trotz – tatsächlich ein Zeichen der Stärke, sich Unterstützung zu holen. Und es zeugt von interdisziplinärer Kompetenz, diese auch anzunehmen.

Angehen statt Untergehen – unser Spar-Tipp: Die WKO OÖ fördert jetzt auch Leistungen von Kommunikationsprofis mit bis zu 75 Prozent (maximale Fördersumme Euro 750,-). Erfahren Sie alle Details zum erweiterten Programm ERFOLGPLUS für Oberösterreichs Betriebe unter wko.at/ooe/erfolgplus.

Foto © Das Schürener Backparadies

Von | 2020-04-25T13:31:36+00:00 20. April 2020|Tags: |