Input für mehr Output

Von | 2020-09-07T17:19:49+00:00 31. August 2020|Tags: |

„Die Grenzen sind wieder offen“ texteten wir Ende Juli noch für unseren Kunden FLYP, der sich der unkomplizierten Suche qualifizierter Fachkräfte verschrieben hat. Jetzt schließt Ungarn seine Grenzen wieder und die Regierung veröffentlicht eine Reisewarnung nach der anderen. Die für Ibiza kam für den Mann aus Klosterneuburg oder doch Wien [...]

Mit Abstand am lässigsten oder lästigsten: Wie viel Social Media darf es sein?

Von | 2020-09-18T08:24:48+00:00 10. Juni 2020|Tags: |

„Facebook ist nicht Goethe“ lesen wir im Schaufenster einer Buchhandlung. Und einmal mehr diskutieren wir im Team ob überhaupt und wenn, wie viel Social Media sein muss oder auch darf, welche Informationen wir bieten sollen oder auch wollen. Facebook, Youtube, Xing, LinkedIn, Instagram und Twitter beschäftigten uns täglich, da waren [...]

Mit Abstand am überraschendsten: Kontinuität und Langfristigkeit als Karrierekillerinnen

Von | 2020-06-10T19:47:02+00:00 20. Mai 2020|Tags: |

Sie galten als oberste Priorität in der guten alten Welt: Kontinuität und Langfristigkeit. Heute sind sie beide – schenken wir den Ausführungen von Wirtschaftscoach und Machtanalytikerin Christine Bauer-Jelinek in „Die geheimen Spielregeln der Macht“ Vertrauen – Karrierekillerinnen. Wenn wir demnach nicht wollen, dass uns mangelnde Flexibilität oder fehlende Chancen nachgesagt [...]

Mit Abstand am subjektivsten: die Wirklichkeit

Von | 2020-06-10T19:47:14+00:00 8. Mai 2020|Tags: |

„Wie wirklich ist die Wirklichkeit“ fragte und erklärte uns der 2007 verstorbene Therapeut und Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick. In den vergangenen Wochen zitierten wir diesen Satz oft. Die aktuelle Pandemie hat uns verdeutlicht wie subjektiv unsere Wahrnehmung und Einschätzung sind und wie unzureichend wir die Situation aus verschiedenen Perspektiven einzuschätzen vermögen. [...]

Mit Abstand am empfehlenswertesten: Gemeinsam durch die Krise

Von | 2020-07-13T10:13:28+00:00 20. April 2020|Tags: |

Als exotische Krankheit anfangs kleingeredet, bestimmt das zur großen Familie der RNA-Viren zählende neuartige Coronavirus heute unseren Unternehmensalltag. Die kurzfristig gesetzten Maßnahmen der Bundesregierung, um langfristig das Virus zu bekämpfen, erweisen sich nach und nach als längerfristig. Vor allem viele EPUs und KMUs aus den Branchen Tourismus, Event und Kultur [...]

Mit Abstand am männlichsten? Die Begleiter des Virus

Von | 2020-04-28T15:54:34+00:00 14. April 2020|Tags: |

In der medialen Berichterstattung rund um das neuartige Corona-Virus sind sie beide vertreten. Und sie sind tatsächlich in der Alltagssprache beide korrekt: das und der Virus. Wandelbar ist nämlich nicht nur die Oberfläche dieses exotischen Krankheitserregers. Während früher ausschließlich das Virus nahe am lateinischen Ursprung Verwendung fand, gilt heute auch [...]

Mit Abstand am sichtbarsten: Die Maskerade im Supermarkt

Von | 2020-04-26T18:38:27+00:00 10. April 2020|Tags: |

Eine Dame räumt gemächlich nicht nur lebensnotwendige Nahrungsmittel in ihren Einkaufswagen. Sie telefoniert mit Lautsprecher, eine FFP3-Maske hat sie unterhalb ihres Kinns gezogen. Die Verkäuferin ist zu diesem Zeitpunkt noch ungeschützt, versucht den Abstand zu halten, den die Dame beim Bezahlen nicht wahrt. Sie steigt in einen weißen SUV, zählbare [...]

Mit Abstand am verfänglichsten: Kommunikation in der Krise – unsere Tipps

Von | 2020-04-26T18:40:27+00:00 7. April 2020|Tags: , |

Sie hat Angst, dass ihr die Krise zu schnell vergeht, weil sie es daheim so genießt, postet die Gründerin einer Alleinerzieher*innenplattform in Woche 2 der Isolation auf Facebook. Ein Unternehmen ergänzt seinen gelungenen Text mit einem Bild voller Menschen, die sich die Hände geben als Symbol für den Zusammenhalt. Mit [...]

Mit Abstand am kniffligsten: Werbung in der Krise?

Von | 2020-04-26T18:41:11+00:00 3. April 2020|Tags: |

Das Ergebnis der Befragung des Marketing Clubs Österreich Mitte März zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Marketing-Agenden spricht eine deutliche Sprache. Kurzfristige Maßnahmen wurden gestoppt. Tatsächlich bittet beispielsweise die Redaktion der „Stadtspionin“, die kreativ reagierte und im Veranstaltungs-Newsletter nunmehr ausschließlich über digitale Angebote wie Online-Vernissagen, Couch-Cabaret und Maskennäh-Videotutorials informiert, [...]

Mehr Beiträge laden